Projektmanagement in der Praxis
[WS 18/19] [LVNr.: 9003062] [Block (B)]

Derzeit keine Anmeldung möglich

Dozent*in:
Schiller, Alexander
Nägeli, Judith

Anmeldezeitraum (Losverfahren):
11.04.19 (12:00 Uhr) -
15.04.19 (12:00 Uhr)

Bei offenen Plätzen - Anmeldung möglich bis:
01.04. 18:00 UHR

4
Freie Plätze

Wildcard: Einfach hingehen! Beim ersten Termin der Veranstaltung werden nicht besetzte Plätze direkt vergeben.

08.04.2019 09:45 Uhr - 08.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
08.04.2019 09:45 Uhr - 08.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
08.04.2019 09:45 Uhr - 08.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Foyer)
09.04.2019 09:45 Uhr - 09.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
09.04.2019 09:45 Uhr - 09.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Foyer)
09.04.2019 09:45 Uhr - 09.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
10.04.2019 09:45 Uhr - 10.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
10.04.2019 09:45 Uhr - 10.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
10.04.2019 09:45 Uhr - 10.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Foyer)
11.04.2019 09:45 Uhr - 11.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Foyer)
11.04.2019 09:45 Uhr - 11.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
11.04.2019 09:45 Uhr - 11.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
12.04.2019 09:45 Uhr - 12.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Foyer)
12.04.2019 09:45 Uhr - 12.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
12.04.2019 09:45 Uhr - 12.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
26.04.2019 15:00 Uhr - 26.04.2019 17:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))

Der Schwerpunkt des Seminars „Projektmanagement live und in Farbe“ liegt, wie der Titel bereits vermuten lässt, auf der Anwendung von Projektmanagement-Methoden in einem konkreten Projekt. Unter dem Themenmantel „Ernährung und Gesundheit im Studium“ werden die Projekte im Seminar entwickelt und gestaltet.

Entgegen gängiger Konzepte, bei denen erst sämtliche Projektmanagement-Tools dargestellt und dann angewendet werden, bilden hier die entstehenden Projekte den Ausgangspunkt und die gängigen Methoden werden Schritt für Schritt am konkreten Projekt erlernt.

Dieses Vorgehen soll dazu beitragen, ein Verständnis für die komplexen Zusammenhänge beim Managen eines Projektes zu entwickeln und zu realisieren, dass sich gelingendes Projektmanagement nicht durch schablonenartigen, sondern durch flexiblen Methodeneinsatz einschließlich der Anpassung bewährter und der Entwicklung neuer Methoden auszeichnet.

Nach einem Einstieg in das Thema, bei dem professionelle Projektmanager*innen aus ihrem Arbeitsalltag berichten, geht es in die Gruppenarbeitsphase: Jede*r Studierende entscheidet sich im Rahmen eines Gesamtprojekts für die Übernahme eines zu erarbeitenden Teilprojekts und übernimmt in diesem – jeweils unterstützt durch eine Dozentin oder einen Dozenten – gemeinsam mit den anderen Gruppenmitgliedern Projektmanagement-Aufgaben.

So erhalten die Studierenden die Gelegenheit, ein eigenes Projekt zu realisieren, die entstehenden Herausforderungen und Fragestellungen mit „praxistauglichen“ Methoden zu bearbeiten sowie den erlebten Prozess zu reflektieren und Erkenntnisse zu sammeln.

  • kennen idealtypische Arten von Projekten und deren zentrale Merkmale (inkl. der Abgrenzung zwischen Projekten und Prozessen)
  • können das Ziel, die Projektart und die Merkmale deseigenen Projekts bestimmen und präzise benennen (inkl. Teilzielen, Rahmenbedingungen und unter besonderer Berücksichtung von Herausforderungen)
  • können aus dieser Erkenntnis ableiten, was die Projektmanagement-Methoden im eigenen Projekt leisten müssen, um tatsächlich hilfreich zu sein
  • entwickeln ein Verständnis dafür, dass sich ein gelingendes Projektmanagement dadurch auszeichnet, dass die eingesetzten Methoden sich nach dem Ziel und den Rahmenbedingungen des konkreten Projekts richten und jeweils angepasst werden müssen
  • haben einen Überblick über Methoden des Projektmanagements
  • können die für ihr Projekt geeigneten Methoden auswählen und anpassen
  • kennen und erfahren Prinzipien der Kommunikation und Teamarbeit und können konstruktiv mit diesen umgehen
  • wissen um die Bedeutung einer angemessenen (= nachvollziehbaren & leistbaren) Projektdokumentation und sind in der Lage, eine solche zu führen
  • wissen um die Dynamik von Projekten und sind in der Lage, das eigene Vorgehen sowohl formativ als auch summativ zu reflektieren

3 ECTS: aktive Seminarteilnahme, Mitarbeit und Gruppendokumentation (ohne seperate Ausarbeitung)

Werden im Seminar bekannt gegeben.

Anmeldung ab dem 07. Januar 2019