Philosophischer Salon
[WS 19/20] [LVNr.: 9005090] [Block (B)]

Derzeit keine Anmeldung möglich

Dozent*in:
Nennen, Heinz-Ulrich

Anmeldezeitraum (Losverfahren):
01.10.19 (12:00 Uhr) -
10.10.19 (12:00 Uhr)

Bei offenen Plätzen - Anmeldung möglich bis:
07.11. 09:30 UHR

18
Freie Plätze

Wildcard: Einfach hingehen! Beim ersten Termin der Veranstaltung werden nicht besetzte Plätze direkt vergeben.

14.11.2019 18:00 Uhr - 14.11.2019 20:00 Uhr (Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe)
12.12.2019 18:00 Uhr - 12.12.2019 20:00 Uhr (Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe)
16.01.2020 18:00 Uhr - 16.01.2020 20:00 Uhr (Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe)
30.01.2020 18:00 Uhr - 30.01.2020 20:00 Uhr (Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe)
21.02.2020 18:00 Uhr - 21.02.2020 21:30 Uhr (Franz-Schnabel-Haus, Geb. 30.91, SR 110)
22.02.2020 18:00 Uhr - 22.02.2020 21:30 Uhr (Franz-Schnabel-Haus, Geb. 30.91, SR 110)

https://nennen-online.de/philosophischer-salon-ws19/

Der Philosophische Salon lädt dazu ein, Fragen der Orientierung ganz neu aufzuwerfen, um sie auch unkonventionell zu beantworten. Ausgerichtet vom Philosophischen Institut, dem House of Competence der Universität und dem Literaturhaus Karlsruhe, soll ein Raum geschaffen werden, in dem alle Argumente, auch die soeben erst erdachten, ausgetauscht werden können, um zu sehen, wie weit sie tragen. — Auch die Philosophie hat ihre Methoden, ähnlich wie in der Kernphysik werden nicht Elementarteilchen, dafür aber Argumente auf Kollisionskurs miteinander gebracht, um zu ermessen, wie belastbar sie wirklich sind. — Zu den fünf Salons werden namhafte Gäste geladen, um ein aktuelles Thema, ein Hintergrundproblem oder aber einen ganzen Komplex zu thematisieren.

Als Gäste treten auf (jeweils 18:00–20:00 Uhr im Prinz–Max–Palais, Karlsruhe):

14.11.19 | Prof. Dr. Hans-Peter Schüll
Von der Ilias zur Odyssee: Von alten und neuen Helden


12.12.19 | Prof. Dr. Ralf Becker | Koblenz–Landau:
Der Mensch will über den Menschen hinaus


16.01.20 | Christian Bermes | Koblenz–Landau:
Anthropologie als Kultur der Vernunft


30.01.20 | Wolfgang H. Pleger | Koblenz–Landau:
Homo faber oder Person? Der Mensch im Zeitalter der Technik

Zunächst soll im Dialog eine Heranführung ans Thema erfolgen, dann soll im Diskurs eine allgemeine Erörterung erfolgen. Eingeladen sind Studierende der Universität, ebenso wie Philosophierende aus Karlsruhe, denn es ist an der Zeit, daß die Philosophie wieder auf den Marktplatz zurückkehrt. — Dazu dient auch die Schwesterveranstaltung, die Philosophische Ambulanz, im Semester jeden Freitag von 11:30–13:00 Uhr im Café Nun, Gottesauer Straße 35.

https://nennen-online.de/philosophische-ambulanz-ws19/

1 ECTS:Regelmäßige, aktives Engagement bei der Erarbeitung der Inhalte.  

2 ECTS: Im Workshop: Kurzreferat, Dialog, Input

3 ECTS: Im Workshop: Referat, Dialog, Gesprächsanalyse

• Interesse, die eigenen Talente, Potentiale und vielleicht auch Sehnsüchte näher kennen zu lernen.
• Neugier, Offenheit und Aufgeschlossenheit für neue Perspektiven.
• Bereitschaft, sich auf Prozesse zur Selbstorientierung einzulassen.
• Bemühen, die eigene Phantasie und das persönliche Ausdrucksvermögen weiter zu entwickeln.
• Spielfreude, Lust am Grotesken, am Witz, am Theatralischen, an der spielerischen Bewältigung von Hemmnissen.

Wird bekannt gegeben.

Anmeldung (Losverfahren) vom 01. - 10. Oktober 2019 unter studium.hoc.kit.edu