Zitieren statt Plagiieren: Wissenschaftliche Schreib- und Arbeitstechniken
[WS 19/20] [LVNr.: 9004049] [Seminar (S)]

Derzeit keine Anmeldung möglich

Dozent*in:
Clauss, Daniela

Anmeldezeitraum (Losverfahren):
01.10.19 (12:00 Uhr) -
10.10.19 (12:00 Uhr)

Bei offenen Plätzen - Anmeldung möglich bis:
22.10. 09:00 UHR

5
Freie Plätze

Wildcard: Einfach hingehen! Beim ersten Termin der Veranstaltung werden nicht besetzte Plätze direkt vergeben.

23.10.2019 14:00 Uhr - 23.10.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
30.10.2019 14:00 Uhr - 30.10.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
06.11.2019 14:00 Uhr - 06.11.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
13.11.2019 14:00 Uhr - 13.11.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
20.11.2019 14:00 Uhr - 20.11.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
27.11.2019 14:00 Uhr - 27.11.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
04.12.2019 14:00 Uhr - 04.12.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
11.12.2019 14:00 Uhr - 11.12.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
18.12.2019 14:00 Uhr - 18.12.2019 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
08.01.2020 14:00 Uhr - 08.01.2020 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
15.01.2020 14:00 Uhr - 15.01.2020 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
22.01.2020 14:00 Uhr - 22.01.2020 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
29.01.2020 14:00 Uhr - 29.01.2020 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))
05.02.2020 14:00 Uhr - 05.02.2020 15:30 Uhr (30.96 Seminarraum ZOM (R006))

Ergebnisse und Überlegungen anderer als die eigenen auszugeben ist in der Wissenschaft ein ,No Go‘. Dies wird der Öffentlichkeit durch die Debatten über Politikerinnen/Politiker, die in ihren Doktorarbeiten abgeschrieben haben, bewusst. Auch Studierenden ist das klar, denn sie müssen Semester- und Abschlussarbeiten die Eidesstattliche Erklärung beifügen, in der es heißt: „Ich versichere wahrheitsgemäß, kenntlichgemacht zu haben, was Arbeiten anderer unverändert oder mit Abänderungen entnommen wurde.“ Aber nur zu wissen, dass man etwas nicht darf, hilft bei Unkenntnis über das wünschenswerte Handeln nicht weiter. Ziel des Seminars ist es deshalb, Unsicherheiten zu beseitigen und Furcht vor (unbeabsichtigtem) Fehlverhalten vorzubeugen. Dazu erfahren Sie, welche Werte und Normen die Basis wissenschaftlichen Arbeitens sind und erhalten Tipps, wie Sie diese in der eigenen Arbeitspraxis umsetzen können. Sie lernen wichtige Arbeitstechniken wie zum Beispiel Zitieren und Bibliographieren, um einen korrekten Umgang mit Quellen zu gewährleisten. Sie erfahren, wie Sie Ihr Schreibprojekt strukturieren können, um durch ein gutes Zeitmanagement Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden und ein regelkonformes Verhalten zu ermöglichen. Übungen mit Feedback, hilfreiche Merkblätter und Checklisten bereiten Sie auf Ihre zukünftigen Schreibprojekte vor.

Themen:
• Redliches wissenschaftliches Arbeiten: Welche allgemeinen Prinzipien wissenschaftlicher Arbeit gilt es zu beachten, z.B. bei der Dokumentation von Ergebnissen, der Informationsbeschaffung und der Nutzung fremder Quellen?
• Planung und Organisation eines Schreibprojekts: Wie kann ich meine Zeit sinnvoll strukturieren?
• Zitieren statt Plagiieren: Warum sind Plagiate in der Wissenschaft ein Problem? Wie sieht ein redlicher wissenschaftlicher Umgang mit fremden Quellen aus? Welche Zitiersysteme gibt es? Wie unterscheiden sich direktes und indirektes Zitat? Wie vermeide ich, dass mein Text eine bloße Zitatensammlung ist? Muss ich mich selbst zitieren? Gibt es Fälle, in denen ich fremde Inhalte nicht zitieren muss?
• Visualisierung von Daten: Wie sehen wissenschaftliche Tabellen und Abbildungen aus?
• Den Text gliedern: Wie erstelle ich eine wissenschaftlich aufgebaute Gliederung? Wie gelingen mir aussagekräftige Überschriften? Was steht in einer Einleitung?
• Sprach- und Stilkonventionen und wissenschaftliches Argumentieren: Wie drücke ich mich wissenschaftlich aus? Wie gewährleiste ich, dass meine Argumentation logisch aufgebaut und nachvollziehbar ist?
• Schreiben als Prozess: Welche Schreibstrategien gibt es? Welcher Schreibtyp bin ich? Wie kann ich mein bisheriges Vorgehen beim Schreiben optimieren?

Nach der Teilnahme
• wissen Sie, welche grundlegenden Werte und Normen die Basis wissenschaftlichen Arbeitens sind,
• kennen Sie die inhaltlich, formal und stilistisch gängigen Ansprüche an wissenschaftliche Texte,
• beherrschen Sie Methoden, wie sie Ihre eigene Arbeitsweise verbessern können, z.B. um Plagiate zu vermeiden,

2 ECTS: Erstellung eines wissenschaftlichen Exposés zu einem frei gewählten Thema Ihres Fachbereichs. Idealerweise handelt es sich dabei um das Thema einer aktuell anzufertigenden Seminararbeit oder um das Thema Ihrer Abschlussarbeit. Inhalt des Exposés: Gliederung, ausformulierter Zeitplan, Literaturverzeichnis und Textprobe. Zur Erlangung von 2 ECTS-Punkten umfasst die Textprobe ca. 2 Seiten

3 ECTS: Exposé und Textprobe mit ca. 3 Seiten Umfang

Anmeldung (Losverfahren) vom 01. - 10. Oktober 2019 unter studium.hoc.kit.edu