Komplexe Argumentationen verstehen und kritisch hinterfragen
[WS 19/20] [LVNr.: 9003013] [Block (B)]

Dozent*in:
Cacean, Sebastian

Anmeldezeitraum (Losverfahren):
01.10.19 (12:00 Uhr) -
10.10.19 (12:00 Uhr)

Bei offenen Plätzen - Anmeldung möglich bis:
12.02. 09:00 UHR

1
Freie Plätze

Wildcard: Einfach hingehen! Beim ersten Termin der Veranstaltung werden nicht besetzte Plätze direkt vergeben.

26.02.2020 09:00 Uhr - 26.02.2020 17:00 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
27.02.2020 09:00 Uhr - 27.02.2020 17:00 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))
28.02.2020 09:00 Uhr - 28.02.2020 17:00 Uhr (30.96 Seminarraum 1. OG (R104))

Um sich konstruktiv und kritisch an gesellschaftsrelevanten Debatten zu beteiligen,

muss man die vorgebrachte Argumente und deren Zusammenhänge erst einmal

verstehen. Im Seminar erarbeiten wir Methoden der Argumentationsanalyse und üben

sie an vielen unterschiedlichen Fallbeispielen ein. Während des Seminars werden

überwiegend praktische Übungen in Kleingruppen und allein bearbeitet, um sie

anschließend gemeinsam zu diskutieren.

Ziel des Seminars ist Schulung kritischen Denkens sowie die Entwicklung und

Verbesserung der Fähigkeit, sich kritisch und konstruktiv mit eigenen und fremden

Argumenten auseinanderzusetzen. Die erlernten Methoden und deren Anwendung

sollen die Teilnehmenden in die Lage versetzen:

  • Argumente und argumentative Bezüge zwischen Argumenten zu identifizieren,
  • Argumente wohlwollend zu interpretieren und zu verstehen,
  • Argumente kritisch zu hinterfragen.

2 ECTS: Anwesenheit, aktive Beteiligung im Seminar, Seminarvorbereitung

3 ECTS: Anwesenheit, aktive Beteiligung im Seminar, Seminarvorbereitung,

Essay

Literatur wird über den Ilias-Kurs bekannt gegeben.

Anmeldung (Losverfahren) vom 01. - 10. Oktober 2019 unter studium.hoc.kit.edu

Die Teilnahme am Kurs setzt die Einarbeitung von Methoden der

Argumentationsanalyse vor dem Blockseminar voraus (genauere

Informationen über entsprechende Lektüre werden über Ilias bekannt

gegeben). Ein Teil der Praxisübungen im Seminar wird sich auf englisch-sprachige

Quellen beziehen.