Resilienz im Alltag - was den Umgang mit Belastungen ändern kann (gilt für MPK)
[SS 2020] [LVNr.: SS209001045] [Block (B)]

Derzeit keine Anmeldung möglich

Dozent*in:
Tuttas, Laura

Anmeldezeitraum (Losverfahren):
01.04.20 (12:00 Uhr) -
15.04.20 (12:00 Uhr)

Bei offenen Plätzen - Anmeldung möglich bis:
Derzeit nicht möglich

0
Freie Plätze

Wildcard: Einfach hingehen! Beim ersten Termin der Veranstaltung werden nicht besetzte Plätze direkt vergeben. Bei Onlinekursen wenden Sie sich bitte via Mail an die Dozentin/ den Dozenten.

Resilienz beschreibt in der Psychologie das Ausmaß der Fähigkeit, mit Belastungen umgehen und sich von diesen erholen zu können. Gerade in Studium und Beruf kommt es wiederholt zu Phasen mit erhöhten Anforderungen, die von vielen als stressig erlebt werden. Das Seminar bietet die Möglichkeit, den bisherigen (erfolgreichen) Umgang mit Stress zu reflektieren, um diese in Zukunft gezielter einsetzen zu können.
Darauf aufbauend setzen wir uns mit den Entstehungsmodellen von Resilienz, aber auch von Stress auseinander. Aus den theoretischen Modellen werden Übungen abgeleitet, die die Handlungsmöglichkeiten der Teilnehmenden in fordernden Situationen erweitern und die Anregungen für einen konstruktiven Umgang mit Anforderungen bieten können. "Was tut mir kurzfristig gut?", "Was langfristig?", "Was sind meine Energieräuber?", "Wie formuliere ich ein Ziel so, dass die Umsetzung wahrscheinlicher wird?", "Wer und was unterstützt mich?" werden einige der Fragen sein, mit denen wir uns beschäftigen.
Um die Umsetzung im Alltag zu erleichtern, gibt es eine Übungszeit zwischen den Blöcken, in der die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, Strategien angeleitet auszuprobieren.

Arbeitsaufwand für ECTS:

2 ECTS: Teilnahme am Seminar, Durchführung einer Übung zwischen den Blöcken und schriftlicher Reflektionsbericht

3 ECTS: zusätzlich Durchführung einer zweiten Übung/Strategie, ausführliche Reflektion der Seminarinhalte

Zugangsvoraussetzungen:

Bereitschaft sich auf die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen einzulassen und Übungen praktisch auszuprobieren.

Lernziele:

Die Teilnehmenden haben theoretisches und praktisches Wissen über den Begriff der psychischen Resilienz erhalten. Sie haben sich mit ihren eigenen Stärken beschäftigt. Ihnen sind Handlungen, Gedanken und Übungen bekannt, die sie in zukünftigen Belastungssituationen stärken können. Wissenschaftliche Modelle der Resilienz, der Stressentstehung, sowie Methoden zu Zielsetzung und Zeit-/Selbstmanagement wurden vermittelt.

18.09.2020 15:00 Uhr - 18.09.2020 19:00 Uhr (30.28 Seminarraum 3 (R005))
19.09.2020 10:00 Uhr - 19.09.2020 18:00 Uhr (30.28 Seminarraum 3 (R005))
07.10.2020 10:00 Uhr - 07.10.2020 18:00 Uhr (30.28 Seminarraum 3 (R005))

Wird im Seminar bekannt gegeben