Workshops, Events, Beratungstermine, Scheinausgabe…

Seminare finden Sie i.d.R. unter Lehrangebot!

Feb
21
Fr
Auf dem Weg zu mehr Fehlerintelligenz: Ein Training zum Umgang mit Fehlern @ Geb. 30.96, R104 (1.OG)
Feb 21 um 9:00 – 17:00
Auf dem Weg zu mehr Fehlerintelligenz: Ein Training zum Umgang mit Fehlern @ Geb. 30.96, R104 (1.OG) | Karlsruhe | Baden-Württemberg | Deutschland

Fehler passieren – täglich, stündlich, jedem. Sie sind ein fester Bestandteil unseres Lebens.
In einer Gesellschaft, in der Perfektion, Zeitdruck und Geradlinigkeit an der Tagesordnung stehen, scheint das „Scheitern“ jedoch seine Existenzberechtigung verloren zu haben. Dabei ist „Irren“ menschlich und kann uns zu wichtigen Erkenntnisprozessen und Fortschritten anregen. Wenn wir arbeiten, lernen, forschen oder kreativ sind kann es sein, dass wir zunächst an unsere Grenzen gelangen, die es zu überwinden gilt, um neue Ideen und Impulse zuzulassen. Wie wäre es also, Fehlschläge nicht als persönliches Scheitern sondern als Meilensteine unserer persönlichen Entwicklung anzusehen?

Themenschwerpunkte:
– Von der Perfektion zu einer gelungenen „Fehlerkultur“
– Fehler annehmen und aus Misserfolgen lernen
– „Gescheiter Scheitern“: Durch Fehlschläge das persönliche Wachstum anregen
– Über Fehler sprechen

Die Teilnehmer erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus theoretischen Grundlagen, Selbstreflexion und Einzel- und Gruppenübungen.

Ziele:
Der eintägige Workshop vermittelt Strategien, um selbstbewusst und konstruktiv mit eigenen Fehlern umzugehen und diese als Meilensteile der persönlichen Entwicklung zu nutzen. Die im Workshop vermittelten Strategien sind praxisorientiert und sollen einen Transfer des Erlernten in das Privatleben und den Arbeitsalltag der Teilnehmer ermöglichen.

 

 

ANMELDUNG

Feb
28
Fr
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Geb.30.95, Seminarraum A und B
Feb 28 um 9:00 – 17:00
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Geb.30.95, Seminarraum A und B

Es ist so weit: die Abschlussarbeit steht ins Haus, das Thema ist gefunden und die ersten Experimente und Recherchen beginnen. Die Zeit ist knapp bemessen, der Arbeitsaufwand jedoch nicht – und zu allem Übel soll das Ergebnis ein fundierter wissenschaftlicher Text sein!

Kein Grund zur Panik: Im Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben bekommen Sie Methoden und Tipps an die Hand, mit denen Sie Ihr Projekt optimal planen und durchführen und Ihre Ergebnisse sprachlich gut präsentieren.

Inhalte:
• Wie plane ich die Zeit für mein Schreibprojekt möglichst effizient?
• Wie finde ich die nötige Literatur zu meinem Thema?
• Wie baue ich meine Arbeit logisch und sinnvoll auf?
• Wie formuliere ich wissenschaftlich und stilsicher?
• Wie binde ich Zitate korrekt ein?
• Wie gebe ich eine möglichst fehlerfreie und gute Arbeit ab?

 

Ziele

Nach dem Crashkurs gehen Sie Ihr Schreibprojekt planvoll an. Sie haben einen Überblick über alle wichtigen Aspekte des Wissenschaftlichen Schreibens, wissen um mögliche Klippen und können diese gekonnt überwinden.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mrz
5
Do
Sponsoring – So gewinnen Sie erfolgreich Sponsoren! @ Geb. 40.40, SR 102
Mrz 5 um 9:00 – 17:00
Sponsoring – So gewinnen Sie erfolgreich Sponsoren! @ Geb. 40.40, SR 102 | Karlsruhe | Baden-Württemberg | Deutschland

Sponsoring ist für eine Vielzahl von Veranstaltungen, Institutionen und anderen Projekten unabdingbar zur Deckung der Kosten. Das Prinzip von Leistung und Gegenleistung ist in den letzten Jahren immer wichtiger und professioneller geworden, die Mittel der Sponsoren sind limitiert.

Wie kann ich mein Anliegen bestmöglich bei potentiellen Sponsoren präsentieren? Welche Vorgehensweise ist am vielversprechendsten?

 

Ziele:

  • Verständnis vom Sponsoring allgemein.
  • Dimensionen und Entwicklungen des Sponsorings.
  • Prinzip von Leistung und Gegenleistung verstehen.
  • Erstellen eines Konzepts zur Sponsoringakquise.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mrz
6
Fr
Kontroverse Diskussionen und schwierige Gruppen moderieren @ Geb. 10.91, Raum 228
Mrz 6 um 9:00 – 17:00
Kontroverse Diskussionen und schwierige Gruppen moderieren @ Geb. 10.91, Raum 228 | Karlsruhe | Baden-Württemberg | Deutschland

Das Ringen um die besten Lösungen und erfolgreichsten Projektergebnisse führt häufig über anstrengende Diskussionen. Eine Klärung der Rollen in der Gruppe, gute Methoden zur Entscheidungsfindung, sowie ein Bewusstsein des Moderators über Motive und Muster der Diskutanten hilft in solchen Situationen sehr.

So wird der Fokus des Seminartages auf den Herausforderungen in heterogen diskutierenden Gruppen und Methoden zur Lösungsfindung liegen.

 

Ziele

Die Studierenden erhalten einige theoretische Grundlagen und prüfen den persönlichen Praxisbezug. Darüber hinaus kennen die Studierenden am Ende des Tages einige persönlich erprobte Techniken.

Themen werden sein:

  • Kurzer Blick auf Kommunikationstheorien
  • Methoden der Moderation
  • Einblick Mediation
  • Herausfordernde Typen in Gruppen
  • Kontroverse Diskussionen in Gruppen zu einem Ergebnis führen
  • Schwierige Zweiergespräche
  • Selbstreflexion

 

Dozierende/r: Judith Nägeli hat an der Universität Stuttgart Architektur und Stadtplanung studiert. Seit rund 20 Jahren ist sie im Bereich der Stadtplanung, Projektentwicklung und Kommunalberatung tätig. Rund vier Jahre war Judith Nägeli als Assistentin im Bereich Städtebau am Lehrstuhl von Frau Prof. Gothe am KIT tätig. Mit parallelen Weiterbildungen wie einem Aufbaustudium Mediation, ein zweijähriges Curriculum zum zertifizierten Business Coach, verschiedenen Elementen der Kommunikationstheorie und -praxis hat sie sich eine breite Palette an Themen erarbeitet. Seit 2005 ist Judith Nägeli selbständig als Kommunalberaterin, Moderatorin, Seminarleiterin und Coach und arbeitet in vielfältigen Situationen mit den unterschiedlichsten Menschen begeistert zusammen.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mrz
20
Fr
Urheberrechtliche Aspekte der wissenschaftlichen Arbeit – Plagiate vermeiden und eigene Rechte durchsetzen @ Geb. 90.96, R006
Mrz 20 um 9:00 – 17:00
Urheberrechtliche Aspekte der wissenschaftlichen Arbeit - Plagiate vermeiden und eigene Rechte durchsetzen @ Geb. 90.96, R006

Die Veranstaltung befasst sich mit den rechtlichen Aspekten der wissenschaftlichen Arbeit und soll die Studierenden einerseits im Hinblick auf mögliche Urheberrechtsverletzungen und Plagiate sensibilisieren, andererseits aber auch aufzeigen, welche eigenen Rechte Studierende an Ihren Arbeiten haben, wie sie diese verwerten und verteidigen können.

 

Ziele:

  • rechtssicherer Umgang mit Zitaten, Vermeidung von Plagiaten in wissenschaftlichen Arbeiten
  • eigene Rechte an wissenschaftlichen Arbeiten kennen und durchsetzen

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mrz
21
Sa
Stimme, Ausdruck und Körperwahrnehmung @ Geb. 30.96, R006
Mrz 21 um 9:00 – 17:00
Stimme, Ausdruck und Körperwahrnehmung @ Geb. 30.96, R006
Innerhalb des eintägigen Workshops, der sich dem Phänomen Stimme unter vielen Gesichtspunkten widmet, geht es darum, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Bewusstsein für ihre Stimme zu verschaffen. Sie lernen durch ein umfangreiches Repertoire an Stimm- und Körperwahrnehmungsübungen viele und neue Facetten des stimmlichen Ausdrucks kennen. Zudem geht es um die Wahrnehmung und Optimierung des persönlichen Auftretens. Darüberhinaus werden wir in gemeinsamen Übungen einen ökonomischen Umgang mit der Stimme erarbeiten, um eventuellen funktionellen Stimmerkrankungen vorzubeugen.

 

Ziele

  • Kennenlernen und Optimieren der eigenen Stimme / Sprechweise
  • den stimmlichen Ausdruck (neu-) entfalten
  • Vortragstechniken,
  • Körperwahrnehmung, Körpersprache
  • eventuellen Stimmproblemen vorbeugen

 

Dozierende/r: Ruth Floeren ist Opernsängerin. Nach einer internationalen Gesangskarriere ist sie nun tätig als Gymnasiallehrerin in den Fächern Musik und Deutsch sowie als Dozentin am Seminar für Lehrerbildung und Didaktik und am KIT (HoC, MPK) in den Fachbereichen Pädagogische Psychologie und Stimmbildung/Sprechtraining.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mrz
26
Do
Mehr Erfolg durch handschriftliches Visualisieren @ Geb.30.95, Seminarraum A und B
Mrz 26 um 9:00 – 17:00
Mehr Erfolg durch handschriftliches Visualisieren @ Geb.30.95, Seminarraum A und B | Karlsruhe | Baden-Württemberg | Deutschland

Visualisieren als Lern- und Denkturbo – So können Sie schon nach wenig Übung, Vorlesungen effektiver mitschreiben, Kompliziertes besser verstehen und sich den Lernstoff leichter und vor allem langfristiger merken.

Visualisierung als Kommunikationsturbo – Manches Bild sagt mehr als tausend Worte. Mit Visualisierung finden Sie gemeinsam schneller gute Ideen, können erfolgreicher zusammen lernen, Wissen erkunden und Wissen weitergeben.

 

Inhalt des Workshops:

  • Die 4 Schritte des professionellen Visualisierens
  • Entwicklung Ihres visuellen Wortschatzes
  • Denk-Blockaden überwinden mit Methode
  • Lernkarten und -plakate entwickeln

 

Ihre Fähigkeiten nach dem Workshop:

  • Sie lernen effektiver
  • Sie protokollieren und notieren schneller
  • Sie nutzen Sketchnotes zum Wissensaustausch
  • Sie kommen auf neue Ideen
  • Sie haben mehr Spaß und Motivation

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mrz
27
Fr
Cybermobbing, Filesharing und Co. – Medienrecht im digitalen Zeitalter @ Geb. 50.41 Raum 045/046
Mrz 27 um 9:00 – 17:00
Cybermobbing, Filesharing und Co. - Medienrecht im digitalen Zeitalter @ Geb. 50.41 Raum 045/046

Die Veranstaltung Medienrecht im digitalen Zeitalter gibt Studierenden einen Einblick in die rechtlichen Hintergründe von aktuellen Onlinephänomenen wie Cybermobbing und Hatespeech oder Urheberrechtsverletzungen im Internet – etwa über Onlinetauschbörsen. Die behandelten Bereiche sind dabei insbesondere auf den studentischen Alltag zugeschnitten und nehmen Bezug auf Probleme, die vor allem Personen, die sich im digitalen Umfeld bewegen, begegnen. Anhand von praktischen Beispielen und Aufgaben wird den Studierenden vermittelt, wie sie sich sowohl privat als auch geschäftlich rechtssicher in den Medien äußern dürfen aber auch, welche Möglichkeiten bestehen, sich gegen Cybermobbing oder geschäftsschädigende Behauptungen zur Wehr zu setzen. Zudem erlernen die Studierenden die wichtigsten urheberrechtlichen Aspekte im Umgang mit den neuen Medien.

 

Ziele:

  • rechtssicheres Verhalten im medialen Alltag

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG