Workshops, Events, Beratungstermine, Scheinausgabe…

Seminare finden Sie i.d.R. unter Lehrangebot!

Mai
9
Do
Workshop im Rahmen der Langen Nacht der Abschlussarbeit 7: Plagiatsprävention durch korrektes wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben @ Vortragsraum KIT-Bib, 3. OG
Mai 9 um 13:00 – 21:00
Workshop im Rahmen der Langen Nacht der Abschlussarbeit 7: Plagiatsprävention durch korrektes wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben @ Vortragsraum KIT-Bib, 3. OG

Der Tagesworkshop findet am 9. Mai 2019 statt und ist Teil der diesjährigen Langen Nacht der Abschlussarbeit 7, die das House of Competence (HoC) in Kooperation mit der KIT-Bibliothek, PEBA, dem KHYS, dem Career-Service, der Fakultät für Maschinenbau und dem Institut für Sport- und Sportwissenschaft organisiert.

Inhalte und Programm:

Ergebnisse und Überlegungen anderer als die eigenen auszugeben ist in der Wissenschaft ein ,No Go‘. Dies wird der Öffentlichkeit durch die Debatten über Politikerinnen/Politiker, die in ihren Doktorarbeiten abgeschrieben haben, bewusst. Auch Studierenden ist das klar, denn sie müssen Semester- und Abschlussarbeiten die Eidesstattliche Erklärung beifügen, in der es heißt: „Ich versichere wahrheitsgemäß, kenntlichgemacht zu haben, was Arbeiten anderer unverändert oder mit Abänderungen entnommen wurde.“ Aber nur zu wissen, dass man etwas nicht darf, hilft bei Unkenntnis über das wünschenswerte Handeln nicht weiter. Ziel des Workshops ist es deshalb, Unsicherheiten zu beseitigen und Furcht vor (unbeabsichtigtem) Fehlverhalten vorzubeugen. Sie lernen wichtige Arbeitstechniken wie zum Beispiel Zitieren und Bibliographieren, um einen korrekten Umgang mit Quellen zu gewährleisten. Sie erfahren, wie Sie Ihr Schreibprojekt strukturieren können, um durch ein gutes Zeitmanagement Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden und ein regelkonformes Verhalten zu ermöglichen. Übungen mit Feedback, hilfreiche Merkblätter und Checklisten bereiten Sie auf Ihre bevorstehenden Schreibprojekte vor.

 

Teil I 13:00 – 16:30 Einführung (HoC-Schreiblabor):

  • Korrektes Zitieren und Plagiate vermeiden: Warum sind Plagiate in der Wissenschaft ein Problem? Wie sieht ein redlicher wissenschaftlicher Umgang mit fremden Quellen aus? Welche Zitiersysteme gibt es? Was ist der Unterschied zwischen einem direkten und indirekten Zitat? Wie vermeide ich, dass mein Text eine bloße Zitatensammlung ist? Muss ich mich selbst zitieren? Gibt es Fälle, in denen ich fremde Inhalte nicht zitieren muss?
  • Den Text gliedern: Wie erstelle ich eine wissenschaftlich aufgebaute Gliederung? Wie gelingen mir aussagekräftige Überschriften? Was steht in einer Einleitung?
  • Sprach- und Stilkonventionen: Wie drücke ich mich wissenschaftlich aus?
  • Visualisierung von Daten: Wie erstelle ich wissenschaftliche Tabellen und Abbildungen?

Teil II 17:00 – 20:00 Workshop-Angebote KIT-Bibliothek, HoC-Methodenlabor, HoC-Lernlabor und offenes Beratungsangebot:

  • 17:00 – 18:00 Workshop Plagiate vermeiden durch korrektes Zitieren mit Citavi, Zotero & Co (KIT-Bibliothek)
  • 18:00 – 19:00 Workshop Methodisches Arbeiten und Dokumentieren als Teil Guter wissenschaftlicher Praxis: Das Forschungsjournal (HoC-Methodenlabor)
  • 19:00 – 20:00 Workshop Richtiges Zeitmanagement, um Plagiate zu vermeiden (HoC-Lernlabor)
  • 17:00 – 20:00 Aktive Beratungsstationen zum Schreiben, Lernen, Präsentieren und Recherchieren, beteiligte Einrichtungen: PEBA, KHYS, KIT-Bibliothek, HOC-Methodenlabor, HOC-Lernlabor, HOC-Schreiblabor, Institut für Sport- und Sportwissenschaft, Career-Service, Fakultät für Maschinenbau

Teil III 20:00 – 21:00 Abschlussdiskussion: Gute wissenschaftliche Praxis und Plagiatsprävention

 

Ziele

Nach der Teilnahme am Workshop

  • kennen Sie die inhaltlich, formal und stilistisch gängigen Ansprüche an wissenschaftliche Texte,
  • beherrschen Sie Methoden, wie sie Ihre eigene Arbeitsweise verbessern können, z.B. um Plagiate zu vermeiden,
  • haben Sie ein Gespür für wissenschaftliche Formulierungen,
  • sind Sie in der Lage, Ihren Text sinnvoll und mit aussagekräftigen Überschriften zu gliedern,
  • wissen Sie, wie Sie Abbildungen und Tabellen korrekt in einen wissenschaftlichen Text einbinden.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Die Lange Nacht der Abschlussarbeit 7 @ KIT-Bibliothek, CS, 3.OG
Mai 9 um 17:00 – 21:00
Die Lange Nacht der Abschlussarbeit 7 @ KIT-Bibliothek, CS, 3.OG

Du solltest längst an deiner Abschlussarbeit sitzen, weißt aber nicht, was zu tun ist? Keine Formulierung will gelingen und der Zeitplan ist schon lange außer Kontrolle geraten?

Rettung naht!

Die siebte Lange Nacht der Abschlussarbeit widmet sich unter dem Titel Plagiatsprävention durch korrektes wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben am 9. Mai 2019 von 17:00 – 21:00 Uhr allen Themen rund um das akademische Arbeiten. Im Rahmen der bundesweiten Aktion zu Studienarbeiten bieten wir dir an, mit Lern- und Recherche-, Schreib-, Methoden- und Präsentationsexpert*innen deine Fragen zu besprechen. Verschiedene Stationen ermöglichen es dir, in individuellen Beratungen oder Gruppengesprächen Probleme zu lösen und dich mit anderen Studierenden in vergleichbaren Situationen auszutauschen.

Neben den Beratungsangeboten bieten das HoC, PEBA sowie die KIT-Bibliothek zwischen 17:00 – 20:00 Uhr mehrere offene Workshops zum Thema Plagiatsprävention.

Erstmalig findet in diesem Jahr zudem ein anmeldepflichtiger Tagesworkshop im Rahmen der Langen Nacht der Abschlussarbeit statt.

ZUR VERANSTALTUNG

Mai
24
Fr
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Geb.30.95, Seminarraum A und B
Mai 24 um 9:00 – 17:00
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Geb.30.95, Seminarraum A und B

Es ist so weit: die Abschlussarbeit steht ins Haus, das Thema ist gefunden und die ersten Experimente und Recherchen beginnen. Die Zeit ist knapp bemessen, der Arbeitsaufwand jedoch nicht – und zu allem Übel soll das Ergebnis ein fundierter wissenschaftlicher Text sein!

Kein Grund zur Panik: Im Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben bekommen Sie Methoden und Tipps an die Hand, mit denen Sie Ihr Projekt optimal planen und durchführen und Ihre Ergebnisse sprachlich gut präsentieren.

Inhalte:
• Wie plane ich die Zeit für mein Schreibprojekt möglichst effizient?
• Wie finde ich die nötige Literatur zu meinem Thema?
• Wie baue ich meine Arbeit logisch und sinnvoll auf?
• Wie formuliere ich wissenschaftlich und stilsicher?
• Wie binde ich Zitate korrekt ein?
• Wie gebe ich eine möglichst fehlerfreie und gute Arbeit ab?

 

Ziele

Nach dem Crashkurs gehen Sie Ihr Schreibprojekt planvoll an. Sie haben einen Überblick über alle wichtigen Aspekte des Wissenschaftlichen Schreibens, wissen um mögliche Klippen und können diese gekonnt überwinden.
 

Dozierende/r: Evelin Kessel ist Dozentin für wissenschaftliches Schreiben am Schreiblabor des House of Competence. Dort war sie bereits von 2013 bis 2016 als Peer-Tutorin tätig und wirkte an zahlreichen Projekten mit. Sie studierte Germanistik und Multimedia (M.A.) am Karlsruher Institut für Technologie. Seit 2017 ist sie in der Industrie tätig und entwickelt Weiterbildungskonzepte für den Vertriebsbereich.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Jul
4
Do
Philosophischer Salon: Über Moralisierung (Vortrag) @ Prinz-Max-Palais
Jul 4 um 18:00 – 20:00
Philosophischer Salon: Über Moralisierung (Vortrag) @ Prinz-Max-Palais

Prof. Dr. Dieter Birnbacher (Düsseldorf): Über Moralisierung

Der Vortrag ist Teil des Seminarreihe Philosphischer Salon und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

(Der Erwerb von ECTS-Punkten ist nur nach Absprache mit dem Seminarleiter, Prof. Dr. Heinz-Ulrich Nennen, möglich.)

 

Seminarreihe Philosphischer Salon:

Seit alters her werden einschlägige Antworten auf letzte Fragen immer wieder neu von Mythen gegeben, die das Kunststück beherrschen, Weltvertrauen und Zuversicht zu schaffen. Wie das geschieht, soll im Philosophischen Salon näher in Erfahrung gebracht werden. Einige dieser Mythen sind in aller Munde, in Kunst, Literatur und auch in der Psychologie.

Es gilt, die Geschichte hinter den Geschichten zu erkennen. Das soll immer wieder neu, unter Mitwirkung geladener Gäste, Philosophen, Künstler, Literaten oder auch Therapeuten in illustrer Runde zelebriert werden. Denn es ist sehr interessant, gerade die alte Geschichten philosophisch zu befragen, weil dann die Geschichten hinter den Geschichten nachvollziehbar werden, eben ihr ›Sinn‹.

https://nennen-online.de/philosophischer-salon/

 

Vortragsdaten:

  1. Juli 2019: Prof. Dr. Dieter Birnbacher (Düsseldorf): Über Moralisierung

 

  1. Juli 2019: Prof. Dr. Philipp Hübl (Berlin): Der Untergrund des Denkens

 

  1. Juli 2019: Prof. Dr. Jan Söffner (Friedrichshafen): Körper und Geist
Jul
18
Do
Philosophischer Salon: Der Untergang des Denkens (Vortrag) @ Prinz-Max-Palais
Jul 18 um 18:00 – 20:00
Philosophischer Salon: Der Untergang des Denkens (Vortrag) @ Prinz-Max-Palais

Prof. Dr. Philipp Hübl (Berlin): Der Untergrund des Denkens

Der Vortrag ist Teil des Seminarreihe Philosphischer Salon und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

(Der Erwerb von ECTS-Punkten ist nur nach Absprache mit dem Seminarleiter, Prof. Dr. Heinz-Ulrich Nennen, möglich.)

 

Seminarreihe Philosphischer Salon:

Seit alters her werden einschlägige Antworten auf letzte Fragen immer wieder neu von Mythen gegeben, die das Kunststück beherrschen, Weltvertrauen und Zuversicht zu schaffen. Wie das geschieht, soll im Philosophischen Salon näher in Erfahrung gebracht werden. Einige dieser Mythen sind in aller Munde, in Kunst, Literatur und auch in der Psychologie.

Es gilt, die Geschichte hinter den Geschichten zu erkennen. Das soll immer wieder neu, unter Mitwirkung geladener Gäste, Philosophen, Künstler, Literaten oder auch Therapeuten in illustrer Runde zelebriert werden. Denn es ist sehr interessant, gerade die alte Geschichten philosophisch zu befragen, weil dann die Geschichten hinter den Geschichten nachvollziehbar werden, eben ihr ›Sinn‹.

https://nennen-online.de/philosophischer-salon/

 

Vortragsdaten:

  1. Juli 2019: Prof. Dr. Dieter Birnbacher (Düsseldorf): Über Moralisierung

 

  1. Juli 2019: Prof. Dr. Philipp Hübl (Berlin): Der Untergrund des Denkens

 

  1. Juli 2019: Prof. Dr. Jan Söffner (Friedrichshafen): Körper und Geist
Jan
13
Mo
Kick-Off Klausurenphase – Souverän durch die Prüfungen @ KIT-Bibliothek, 3.OG Altbau
Jan 13 um 10:00 – 16:00
Feb
28
Fr
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Geb.30.95, Seminarraum A und B
Feb 28 um 9:00 – 17:00
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Geb.30.95, Seminarraum A und B

Es ist so weit: die Abschlussarbeit steht ins Haus, das Thema ist gefunden und die ersten Experimente und Recherchen beginnen. Die Zeit ist knapp bemessen, der Arbeitsaufwand jedoch nicht – und zu allem Übel soll das Ergebnis ein fundierter wissenschaftlicher Text sein!

Kein Grund zur Panik: Im Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben bekommen Sie Methoden und Tipps an die Hand, mit denen Sie Ihr Projekt optimal planen und durchführen und Ihre Ergebnisse sprachlich gut präsentieren.

Inhalte:
• Wie plane ich die Zeit für mein Schreibprojekt möglichst effizient?
• Wie finde ich die nötige Literatur zu meinem Thema?
• Wie baue ich meine Arbeit logisch und sinnvoll auf?
• Wie formuliere ich wissenschaftlich und stilsicher?
• Wie binde ich Zitate korrekt ein?
• Wie gebe ich eine möglichst fehlerfreie und gute Arbeit ab?

 

Ziele

Nach dem Crashkurs gehen Sie Ihr Schreibprojekt planvoll an. Sie haben einen Überblick über alle wichtigen Aspekte des Wissenschaftlichen Schreibens, wissen um mögliche Klippen und können diese gekonnt überwinden.
 

Dozierende/r: Evelin Kessel ist Dozentin für wissenschaftliches Schreiben am Schreiblabor des House of Competence. Dort war sie bereits von 2013 bis 2016 als Peer-Tutorin tätig und wirkte an zahlreichen Projekten mit. Sie studierte Germanistik und Multimedia (M.A.) am Karlsruher Institut für Technologie. Seit 2017 ist sie in der Industrie tätig und entwickelt Weiterbildungskonzepte für den Vertriebsbereich.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Mai
7
Do
Philosophischer Salon ENTFÄLLT! @ Literaturhaus Karlsruhe
Mai 7 um 18:00 – 20:00
Philosophischer Salon ENTFÄLLT! @ Literaturhaus Karlsruhe

Die Veranstaltung muss aus gegebenem Anlass leider ausfallen!

Alternativveranstaltung: https://studium.hoc.kit.edu/index.php/veranstaltungsdetailssp5/?id=f14e5d22-460e-411a-97e4-8b7bf0c19339

 

#dialog #diskurs #orientierung# urteilsfähigkeit #gastredner

 

Der Philosophische Salon lädt in einer offenen Diskussionsrunde dazu ein, Fragen der Orientierung ganz neu aufzuwerfen, um sie eventuell auch unkonventionell zu beantworten. Ausgerichtet vom Philosophischen Institut, dem House of Competence der Universität und dem Literaturhaus Karlsruhe, soll ein Raum geschaffen werden, in dem alle Argumente, auch die soeben erst erdachten, ausgetauscht werden können, um zu sehen, wie weit sie tragen. — Auch die Philosophie hat ihre Methoden, ähnlich wie in der Kernphysik werden nicht Elementarteilchen, dafür aber Argumente auf Kollisionskurs miteinander gebracht, um zu ermessen, wie belastbar sie wirklich sind.

 

Die Salons finden an fünf Abenden im Semester (jeweils donnerstags) im Prinz-Max-Palais statt, wo das Literaturhaus Karlsruhe residiert.

 

Termine & Themen im Überblick:

07.05.: Prof. Dr. Volker Friedrich (Konstanz): Melancholie als Haltung.

04.06.: Ella Blätte Sc. (Worms): Ist die Mutter immer schuld?

18.06.: Prof. Dr. Klaus Kornwachs (Ulm): Die Welt als Wille und Verschwörung.

09.07.: Prof. Dr. Joachim Fischer (Dresden): Gibt es Mann und Frau?

16.07.: Prof. Dr. Sophie Wennerscheid (Kopenhagen): Techniken des Intimen. Zur Zukunft des Begehrens.

 

Leistungsnachweise werden in zwei Workshops erbracht, die am Freitag, den 31.07.2020 und am Samstag, den 01.08.2020, jeweils von 18:00-21:30 Uhr im Franz-Schnabel-Haus (30.91, R 110) stattfinden.

 

Die Veranstaltung muss aus gegebenem Anlass leider ausfallen!

Mai
8
Fr
Philosophische Ambulanz: Corona Sprechstunde (Startveranstaltung) @ Online
Mai 8 um 11:30 – 13:00
Philosophische Ambulanz: Corona Sprechstunde (Startveranstaltung) @ Online

Corona allüberall. Es ist das erste Virus mit umfassender Ansteckung.

›Infiziert‹ wurden nicht nur die Körper, sondern auch die Köpfe, die Medien, die sozialen Netzwerke, die Politik, die Wirtschaft, Kultur und die Freizeit, eigentlich alles.  Das reicht bis ins Sozialverhalten: Nähe scheint plötzlich fahrlässig, ja gefährlich geworden zu sein. Es ist eine umfassende Krise.

Aber Krisen bieten auch Chancen. Es sind besondere Zeiten, ein schneller Wandel kündigt sich an, mit vielem ist Schluß. Zugleich kommen aber neue Möglichkeiten auf. Die alte Welt wird untergehen, es ist die Frage, wie die neue sein wird oder sein sollte.

Es gilt viel zu bedenken und noch mehr zu bereden. Persönliche Erfahrungen sind ebenso wichtig wie Visionen vom Großen und Ganzen. – Wie wird das eigene Leben weitergehen, in welcher Gesellschaft wollen wir leben? Was ist mit den Ängsten? Was ist mit der Verantwortung, nicht andere zu infizieren? Was, wenn die Welle wiederkommt…

Fragen über Fragen und Antworten, von denen noch viel zu wenige in der Welt sind. – Kommt jetzt eine Wendezeit? Was läßt sich tun? Wie steht es um Fridays for Future?

Wie steht es mit dem eigenen Lebensentwurf, mit dem Studium, den Jobs, mit Freunden und der Familie?

In der Philosophischen Ambulanz geht es darum, daß alle erdenklichen Sachen thematisiert werden können. Alledem gemeinsam auf den Grund zu gehen, mit eigenen Worten, darin liegt der Reiz. – Diskurse sollen entstehen, über die unterschiedlichsten Themen, so wie sie gerade auf den Nägeln brennen. Eine ganz besondere Erfahrung ist dabei von großer Bedeutung, daß es wirklich möglich ist, sich gemeinsam zu verständigen, so daß sich dabei überraschende Einsichten auftun.

 

Vorerst findet diese Veranstaltung via ZOOM statt, freitags, 11:30-13:00 Uhr (Beginn: 08.05.20).

 

Arbeitsaufwand für ECTS (Beispiel):

1 ECTS: Regelmäßiges, aktives Engagement bei der Erarbeitung der Inhalte
2 ECTS: Input für ein selbstgewähltes Thema
3 ECTS: Protokoll mit Gesprächsanalyse

 
 

ANMELDUNG

Jun
19
Fr
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Online
Jun 19 um 9:00 – 17:00
Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben @ Online

Es ist so weit: die Abschlussarbeit steht ins Haus, das Thema ist gefunden und die ersten Experimente und Recherchen beginnen. Die Zeit ist knapp bemessen, der Arbeitsaufwand jedoch nicht – und zu allem Übel soll das Ergebnis ein fundierter wissenschaftlicher Text sein!

Kein Grund zur Panik: Im Crashkurs Wissenschaftliches Schreiben bekommen Sie Methoden und Tipps an die Hand, mit denen Sie Ihr Projekt optimal planen und durchführen und Ihre Ergebnisse sprachlich gut präsentieren.

Inhalte:
• Wie plane ich die Zeit für mein Schreibprojekt möglichst effizient?
• Wie finde ich die nötige Literatur zu meinem Thema?
• Wie baue ich meine Arbeit logisch und sinnvoll auf?
• Wie formuliere ich wissenschaftlich und stilsicher?
• Wie binde ich Zitate korrekt ein?
• Wie gebe ich eine möglichst fehlerfreie und gute Arbeit ab?

 

Arbeitsaufwand für ECTS:

1 ECTS: aktive Teilnahme + Transferaufgabe (wird von den Dozierenden bekannt gegeben)

Ziele

Nach dem Crashkurs gehen Sie Ihr Schreibprojekt planvoll an. Sie haben einen Überblick über alle wichtigen Aspekte des Wissenschaftlichen Schreibens, wissen um mögliche Klippen und können diese gekonnt überwinden.

Dozierende/r: Evelin Kessel ist Dozentin für wissenschaftliches Schreiben am Schreiblabor des House of Competence. Dort war sie bereits von 2013 bis 2016 als Peer-Tutorin tätig und wirkte an zahlreichen Projekten mit. Sie studierte Germanistik und Multimedia (M.A.) am Karlsruher Institut für Technologie. Seit 2017 ist sie in der Industrie tätig und entwickelt Weiterbildungskonzepte für den Vertriebsbereich.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG