Die Veranstaltung muss aus gegebenem Anlass leider entfallen!

Sowohl im Universitätsumfeld als auch im späteren Berufsleben müssen zuvor erar­bei­tete Informationen und Inhalte aussagekräftig, strukturiert, verständlich und zielgruppenorientiert vermittelt werden. Hierfür existieren in der Praxis verschiedene Instrumente und Methoden. Im Fokus dieses Workshops stehen das Kennenlernen und Implementieren der Methoden „Stakeholderanalyse“ und „Storyboarding“. Die Studierenden erhalten die Chance, beide Methoden im Rahmen einer realitätsnahen Fallstudie aus dem IT-Berufsumfeld in Kleingruppenarbeit anzuwenden und zu verinnerlichen.

 

Arbeitsaufwand für ECTS:

1 ECTS: aktive Teilnahme + Transferaufgabe (wird von den Dozierenden bekannt gegeben)

Zugangsvoraussetzungen:

  • Grundverständnis im IT-Umfeld (insb. Grundlagen BigData sollten bekannt sein)
  • Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am Workshop

Lernziele:

Die Teilnehmenden lernen

  • die Erwartungen unterschiedlicher Zielpersonen/-gruppen abzuschätzen
  • die Erstellung und Verfeinerung eines Storyboards durchzuführen und praktisch anzuwenden
  • Zielpublikums-orientierte Vortragsinhalte zu erstellen

Positiv- und Negativ-Kriterien für gute, einfach zu verstehende Präsentationen zu identifizieren

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Überzeugend präsentieren durch Storyboarding