Wann:
23. November 2019 um 9:00 – 17:00
2019-11-23T09:00:00+01:00
2019-11-23T17:00:00+01:00
Wo:
Geb. 30.48, MZE, SR 017

Was macht eine gute Führungskraft aus und wie kann ich zu einer guten Führungskraft werden? Inwiefern prägt mein Geschlecht meine Art zu führen aus? Gibt es die eine „richtige“ Art zu führen? Und warum ist es wichtig folgen zu können, um gut zu führen?

Wir beleuchten in diesem Seminar das breite Thema „Führungsqualitäten“ in theoretischer und praktischer Form. Dazu werden Elemente aus dem Paartanz genutzt, um Führen und Folgen erlebbar und greifbarer zu machen. Aber keine Sorge – Tanzfähigkeiten werden nicht vorausgesetzt. Sie dienen lediglich als Werkzeug und können dadurch einen ganz anderen Blickwinkel.

Dieser Workshop ist für alle Studierende gedacht, die entweder in der einen oder anderen Form schon auf Führungsebene arbeiten/sich engagieren oder sich dies in Zukunft vorstellen können. Und natürlich auch für alle, die es einfach spannend finden, sich mit dem Thema Führen und Folgen auseinanderzusetzen.

 

Ziele

Die Teilnehmer*innen
– reflektieren ihre eigene Führungsrolle und Führungsfähigkeit
– erleben sich in beide Rollen und lernen worauf es dabei ankommt
– diskutieren gemeinsam, was eine gute Führungskraft ausmacht
– können einen Transfer vom Tanz auf ihre eigenen Arbeitsbereiche erkennen

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Führungskräftetraining – mal anders