Wann:
25. Juni 2021 um 10:00 – 18:00
2021-06-25T10:00:00+02:00
2021-06-25T18:00:00+02:00
Wo:
ONLINE
Kontakt:
Alexa Maria Kunz, Michael Mäs

In allen Forschungsbereichen spielen Daten eine zunehmend zentrale Rolle. Wer einmal selbst mit Daten gearbeitet hat, weiß um die vielen Möglichkeiten und Chancen, aber auch genauso um die Herausforderungen. Schnell verliert man den Überblick: Mit welchen Daten habe ich es überhaupt zu tun? Wie kann oder vielleicht wie muss ich sie ablegen? Welche Schritte muss ich dokumentieren? Wie finde ich für meine Arbeit passende Formen, die mir das Leben leichter und nicht schwerer machen? Usw.

In diesem Workshop machen sich Teilnehmende mit grundlegenden Fragen des Datenmanagements vertraut und lernen Tipps und Tricks im Umgang mit Daten. Folgende Themen werden u.a behandelt:

  • Umgang mit Daten entlang des Forschungsprozesses
  • Unterschiedliche Datenarten und -qualitäten
  • Triangulation
  • Datendokumentation
  • Daten für weitere Forschung verfügbar machen

Anhand von anschaulichen Forschungsbeispielen aus den Sozialwissenschaften (Studentische Campusnutzung; Akzeptanz von Diktatoren) wird die Verwendung und Dokumentation von Daten verständlich gemacht. In praktischen Übungsphasen sind die Teilnehmenden eingeladen, ihre eigenen Projekte einzubringen.

 

Arbeitsaufwand für ECTS:

1 ECTS: Aktive Teilnahme am Workshop & schriftliche Ausarbeitung (ca. 3 Seiten)

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Data Literacy: Raus aus dem Datenchaos! Wie manage ich meine Forschungsdaten?