Wann:
27. März 2020 um 9:00 – 17:00
2020-03-27T09:00:00+01:00
2020-03-27T17:00:00+01:00
Wo:
Geb. 50.41 Raum 045/046
Adenauerring 20
76131 Karlsruhe
Kontakt:
Marina Lutz

Die Veranstaltung Medienrecht im digitalen Zeitalter gibt Studierenden einen Einblick in die rechtlichen Hintergründe von aktuellen Onlinephänomenen wie Cybermobbing und Hatespeech oder Urheberrechtsverletzungen im Internet – etwa über Onlinetauschbörsen. Die behandelten Bereiche sind dabei insbesondere auf den studentischen Alltag zugeschnitten und nehmen Bezug auf Probleme, die vor allem Personen, die sich im digitalen Umfeld bewegen, begegnen. Anhand von praktischen Beispielen und Aufgaben wird den Studierenden vermittelt, wie sie sich sowohl privat als auch geschäftlich rechtssicher in den Medien äußern dürfen aber auch, welche Möglichkeiten bestehen, sich gegen Cybermobbing oder geschäftsschädigende Behauptungen zur Wehr zu setzen. Zudem erlernen die Studierenden die wichtigsten urheberrechtlichen Aspekte im Umgang mit den neuen Medien.

 

Ziele:

  • rechtssicheres Verhalten im medialen Alltag

 

Dozierende/r: Rechtsanwältin Marina Lutz berät in Frankfurt Privatpersonen und Unternehmen vor allem im Bereich des Medien- und Urheberrechts, des Markenrechts und des gewerblichen Rechtsschutzes. Sie studierte Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Steuern, wobei sie sich insbesondere auf das Recht des geistigen Eigentums – vor allem auf das europäische Markenrecht – spezialisierte. Während ihres Referendariats war sie neben der Stationsausbildung in einer auf Medien- und IT-Recht spezialisierten Boutique tätig. Dort arbeitete sie insbesondere im Bereich der Start-Up-Beratung junger Unternehmen, die vor allem im Online- und Tech-Bereich tätig sind und unterstützte App-Entwickler sowie neue Online-Shops bei der Erstellung rechtssicherer Onlinepräsenzen. Ihr Referendariat absolvierte sie unter anderem in einer auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Kammer des Landgerichts Würzburg sowie in der Rechtsabteilung der Walt Disney Company Germany mit Sitz in München, wo sie insbesondere im Bereich des Urheberrechts – vor allem auf Verwerterseite – tätig war. Den theoretischen Ausbildungsschwerpunkt im Referendariat legte Rechtsanwältin Lutz ebenfalls auf das Wirtschaftsrecht, insbesondere auf die Bereiche Intellectual Property und Wettbewerb.

Seit 2017 ist sie als Rechtsanwältin bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main zugelassen und im Team der Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg tätig.

 
Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu den Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Cybermobbing, Filesharing und Co. – Medienrecht im digitalen Zeitalter