Wann:
13. November 2020 um 9:00 – 17:30
2020-11-13T09:00:00+01:00
2020-11-13T17:30:00+01:00
Wo:
ONLINE
Kontakt:
Kai Aselmeyer

Das Thema Führung und die Rolle von Führungskräften verändert sich zunehmend. Viele Firmen, insbesondere Konzerne, versuchen ihre Unternehmenskultur von einer klassisch-hierarchischen hin zu einer agile(re)n zu verändern. Um in einer komplexen VUCA Welt bestehen zu können, ist es wichtig, intuitiv, iterativ und mit einer gehörigen Portion Mut Dinge anzugehen – auch ohne klassische Planung und Abstimmung.

Im Workshop geht es um nicht-fachliche, übergreifende Kenntnisse über die Arbeitswelt der Zukunft, die insbesondere für die Absolventen, die diese Zukunft erleben und mitgestalten werden, hilfreich sind. Durch praktische Experimente wird außerdem z. B. agiles Arbeiten erlebbar gemacht. Achtung: wer nicht bereit ist, sich auf neue, auch „stressige“ Experimente einzulassen, ist hier falsch!

Der Workshop ist besonders praxisnah durch die langjährige Führungsrolle des Dozenten und dessen heutiger Arbeit als Berater und Coach. Hier wird Ihnen anschaulich dargestellt, dass sich die Arbeitswelt gerade wesentlich verändert und die Bereiche „Personen, Unternehmenskultur, Werte, Rollen und Kommunikation“ zum Großteil neu definiert werden.

 

Arbeitsaufwand für ECTS:

1 ECTS: Aktive Teilnahme im Workshop sowie weitere Teilaufgaben, diese können z. B. sein:

– Vor- und Nachbereitung (z. B. in Form selbstständiger Lektüre von empfohlener Fachliteratur)

– Durchführung der im Workshop empfohlenen Transferaufgaben

– Schriftlicher Reflexionsbericht oder adäquate Leistung

– E-Learning-Anteile

 

 

Dozierende/r: Kai Aselmeyer ist Unternehmensberater und Coach. Als langjährige Führungskraft im Daimler Konzern hat der Diplom-Ingenieur (Fachrichtung Allgemeiner Maschinenbau an der TU Darmstadt) erkannt, dass es eher die menschlichen als die fachlichen Probleme sind, die Unternehmen Schwierigkeiten bereiten. Nach Stationen in Israel und den USA arbeitete er zunächst in der IT Branche und sammelte dann Erfahrung in verschiedenen Funktionen wie Produktion, Arbeitsvorbereitung und Entwicklung in der Automobilbranche. Die Leidenschaft für die Themen des agilen Arbeitens, New Leadership und Selbstorganisation veranlasste ihn, sich selbständig zu machen. Als Berater unterstützt er nun Unternehmen in der Optimierung ihrer Arbeitsprozesse, bei Veränderungen und den Themen Führung, Kulturwandel / agile Organisation. Ihm ist es wichtig, dass Studierende außer der fachlichen Ausbildung auch verstehen, welch enorme Rolle die „Soft Skills“ spielen.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Agilität und New Leadership