Wann:
17. Mai 2019 um 9:00 – 17:00
2019-05-17T09:00:00+02:00
2019-05-17T17:00:00+02:00
Wo:
HoC, Geb. 30.96, R006
Str. am Forum 3
76131 Karlsruhe
Deutschland
Kontakt:
Marie-Hélène Seidl

Wir leben in einer Zeit des ständigen Wandels. Der schnelle Wechsel unserer Umwelt- und Arbeitsbedingungen stellt uns vor neue Herausforderungen und erfordert kreative Herangehensweisen.

Um sich wohl zu fühlen und die persönliche Gesundheit zu bewahren, bedarf es einer Balance zwischen dem Schutz der eigenen Identität („Stabilität“) und der Bereitschaft, sich den neuen (Umwelt-)Bedingungen anzupassen („Flexibilität“).

Eigenschaften wie Optimismus, Akzeptanz, Selbstwirksamkeit und Lösungsorientierung können uns bei diesem Balanceakt unterstützen.

Das Konzept der „Resilienz“ bietet in diesem Zusammenhang spannende Möglichkeiten, um Herausforderungen im Alltag gesund und gelassen zu meistern und für die persönliche Entwicklung zu nützen.

 

Themenschwerpunkte

  • Wissensvermittlung zu den 7 Säulen der Resilienz
  • Biografie-Arbeit und persönliche Standortbestimmung
  • Erkennen der individuellen Potentiale und Bedürfnisse
  • Die innere Haltung stärken und Krisen als Entwicklungschance nützen
  • Eine private und persönliche Vision entwickeln

Die Teilnehmer erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus theoretischen Grundlagen, Selbstreflexion und praktischen Einzel- und Gruppenübungen.

Im Rahmen des Transfertages (halbtägiger Reflexionstag) werden die Erfahrungen der Teilnehmer mit den Inhalten und Übungen des Workshops in Diskussionsrunden und Kleingruppenarbeiten aufgearbeitet.

 

Ziele

Der eintägige Workshop bietet einen Einblick in das psychologische Konzept der „Resilienz“. Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, sich mit der persönlichen Lebensgeschichte auseinanderzusetzen, individuelle Stärken zu erkennen und so Möglichkeiten zur Bewältigung herausfordernder Lebenssituationen zu erarbeiten. Die im Workshop vermittelten Strategien sind praxisorientiert und sollen einen Transfer des Erlernten in das Privatleben und den Arbeitsalltag der Teilnehmer ermöglichen.

 

Arbeitsaufwand

0,5 ECTS: aktive Teilnahme + Transferaufgabe (wird von den Dozierenden bekannt gegeben)

 

Dozierende/r: Marie-Hélène Seidl spezialisierte sich im Rahmen ihres Psychologie-Studiums (Universität Wien) und einer fachspezifischen Weiterbildung auf die Beratung und Behandlung von Patienten im klinischen und gesundheitspsychologischen Bereich. So arbeitete sie viele Jahre in Einrichtungen der Pädagogik, der Geriatrie, des Strafvollzuges und der Rehabilitation, bevor sie am KIT / Lehrstuhl für Angewandte Psychologie promovierte und sich als Psychologin und systemischer Business-Coach in eigener Praxis selbständig machte. Neben ihrer beratenden Tätigkeit konzipiert sie für das HoC Workshops zu Themen der persönlichen Weiterentwicklung (u.a. Resilienz, emotional Intelligenz) und integriert neben systemisch-lösungsorientierten Ansätzen auch ressourcenorientierte und künstlerisch-kreative Aspekte in ihre Arbeit.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des HoC-Lehrangebotes: Tagesworkshops sind ohne Anmeldebeschränkung (=Anzahl der Workshops) frei wählbar. Informationen zu Anmeldeverfahren und zur ECTS-Vergabe finden Sie unter WORKSHOPS

 

ANMELDUNG

Wege zur inneren Resilienz